digitales Röntgen

Der moderne Klassiker:
Digitale Radiographie (computergestütztes Röntgen)

Obwohl die Entdeckung der Röntgenstrahlen bereits in das Jahr 1895 zurück reicht (Nobelpreis 1901), sind Röntgenbilder auch heute noch für die Erkennung und Behandlung vieler Gesundheitsstörungen unverzichtbar.

Im Vergleich zu den “Pionierzeiten” hat sich die Strahlenbelastung durch Röntgenaufnahmen ganz erheblich verringert. Die Strahlendosis einer Untersuchung der Lungen in zwei Ebenen liegt heute bei etwa 0,1 mSv. Das entspricht genau der natürlichen Strahlendosis (durch kosmische und terrestrische Strahlung), der wir alle während 15 Tagen ausgesetzt sind. Röntgenaufnahmen der Extremitäten (Arme und Beine) belasten uns nur mit einer Dosis, die 1,5 Tage natürlicher Strahlenbelastung entspricht.

Vorteile der digitalen Röntgenuntersuchung

Bei vielen Erkrankungen verschaffen Röntgenbilder dem Arzt einen “ersten Überblick” und erlauben, wichtige Entscheidungen für das weitere diagnostische und therapeutische Procedere zu treffen.

Bei Erkrankungen von Herz und Lunge, oder Verletzungen von Knochen und Gelenken erlaubt bereits ein einfaches Röntgenbild in den meisten Fällen eine definitive Diagnosestellung.
Fast alle konventionellen Röntgenaufnahmen können in unserem Institut angefertigt werden, Ausnahme sind lediglich seltene spezielle Projektionen z.B. aus der Zahn- oder Kinderheilkunde.

Die digitale Radiographie (computergestütztes Röntgen) erzeugt – ähnlich wie beim digitalen Fotografieren – nicht mehr Bilder auf Film, sondern als Datensatz auf einem Speichermedium. Damit erschließen sich auch für den Klassiker der bildgebenden Untersuchungsverfahren sämtliche Möglichkeiten der modernen elektronischen Datenverarbeitung z.B. durch Bildnachbearbeitung und Informationsverteilung in Netzwerken: “jedes Bild, zu jeder Zeit, an jedem Ort”. Dies kommt unseren Patienten durch die verbesserte Bildqualität und eine deutlich geringere Strahlenbelastung zu Gute.

Folgende Unterlagen sollten Sie mitbringen:

Wir benötigen – falls vorhanden – Ihren Röntgenpass sowie die Unterlagen eventueller Voruntersuchungen. Als Kassenpatient sollten Sie nicht vergessen, Ihren Überweisungsschein und die Chipkarte Ihrer Krankenkasse mitzubringen.

Eine Terminabsprache für konventionelle Röntgen-Untersuchungen ist nicht erforderlich, die Wartezeiten sind in der Regel gering.

Röntgenaufnahmen
können in folgenden Praxen durchgeführt werden:

Wegbeschreibung

Gartenstraße 28, 79098 Freiburg

Wegbeschreibung

Südring 15, 79189 Bad Krozingen

Praxiszeiten

Vormittags:
Montag bis Freitag
8 – 13 Uhr

Nachmittags:
Montag, Mittwoch + Donnerstag
14 – 16 Uhr