Digitale Mammographie

Eine Mammographie ist eine Röntgenuntersuchung der weiblichen Brust. Sie erlaubt die Diagnose von gutartigen und den Nachweis von bösartigen Tumoren.

Die Untersuchung muss qualitätskontrolliert und dosisminimiert durchgeführt werden. Daher setzen wir im IDR ausschließlich die moderne „Digitale Mammographie“ ein. Gegenüber der herkömmlichen Mammographie mit Filmaufnahmen erreichen wir durch die Digitalisierung eine sehr hohe Präzision bei deutlich geringerer Strahlenbelastung.

Durch die digitale Ablage der Bilddaten können diese sehr schnell Ihrem behandelnden Arzt zur Verfügung gestellt werden. Auch die elektronische Bildbearbeitung der sehr hoch auflösenden Aufnahmen ermöglicht es, frühe Veränderungen auch bei drüsenreichem Gewebe besser und schneller zu erkennen. Dennoch können gegebenfalls bei sehr dichtem Gewebe zusätzliche Untersuchungen mit anderen Verfahren notwendig werden (Ultraschall oder MR-Mammographie).

ablauf einer digitalen mammographie

Im Regelfall werden von jeder Brust zwei Aufnahmen angefertigt, eine von oben nach unten und eine von der Seite. Dabei wird die Brust vorsichtig und behutsam zusammengedrückt (Kompression). Die Untersuchungsdauer beträgt insgesamt ca. 10 Minuten. Gelegentlich sind auch Zusatzaufnahmen erforderlich.

Die Untersuchung wird von unseren erfahrenen Medizinisch Technischen Röntgenassistentinnen (MTRA) umsichtig durchgeführt. Sie achten auf eine schmerzfreie Durchführung bei der Lagerung der Brust im Röntgengerät.

Vorbereitung:
Eine spezielle Vorbereitung ist nicht notwendig, am besten ist jedoch eine Untersuchung in der 1. Hälfte des Monatszyklus. Die Patientin sollte nur darauf achten, dass bei der Untersuchung kein Körperpuder oder anderweitige evtl. störende Partikel auf der Haut haften.

Anmerkung:
Die Röntgen-Mammographie ist die am besten erprobte und etablierte Untersuchungsmethode zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Verlässlichkeit der Untersuchung ist jedoch ganz erheblich vom individuellen Brusttyp, d.h. von der anatomischen Zusammensetzung des Brustdrüsengewebes, abhängig. Der Hormonzyklus und medikamentöse Hormongaben beeinflussen die Beurteilbarkeit des Gewebes. Verschiedentlich sind dann Ergänzungsuntersuchungen erforderlich siehe Methoden der Mammadiagnostik.

Sämtliche Mammographiebefunde werden entsprechend der aktuellen Leitlinienempfehlungen von einem zweiten fachkundigen Arzt kontrolliert (Zweitbefundung).

Die Mammographie
kann in folgenden Praxen durchgeführt werden:

Wegbeschreibung

Gartenstraße 28, 79098 Freiburg

Wegbeschreibung

Südring 15, 79189 Bad Krozingen

Praxiszeiten

Vormittags:
Montag bis Freitag
8 – 13 Uhr

Nachmittags:
Montag, Mittwoch + Donnerstag
14 – 16 Uhr